NEWS


Ab sofort finden Sie Henke GmbH
auch auf Facebook!

Hier kommen Sie auf unsere
Facebook Seite.

NEWSLETTER

FACEBOOK


Historie

September 1973: Der Frankfurter Kaufmann Heinz W. Henke erwirbt den in Konkurs geratenen Betrieb der Münch-Motorradfabrik GmbH, deren Kultprodukt als Männer-Maschine Furore gemacht hat und gründet die Firma Heinz W. Henke.

Seit dem bringt Metall alles ins Rollen: Dem Markt werden die Kapazitäten aus dem mechanischen Bereich der Motorradfabrik angeboten. 1974 wird eine gebrauchte Excenterpresse mit entsprechenden Werkzeugen angeschafft und die Produktion von Befestigungsteilen sowie Schutzgehäusen für die Kleintransformatoren-Industrie gestartet. Sukzessive wird die Stanzerei im Laufe der Jahre florierend erweitert und bedarfsgerecht vergrößert.

Durch Kauf modernster Blechbearbeitungsmaschinen werden Kundenkreis und Produktpalette effektiv ausgebaut, damit Anforderungen und Ansprüche eines größer werdenden Marktes und steigender Nachfrage erfüllt werden können. Erstklassige Leistungen und ausgezeichnete Lösungen überzeugen immer mehr Kunden. Der Aktionsradius vergrößert sich rasch. Zunächst deutschlandweit aktiv, steht Henke mit professioneller Metallbearbeitung bald in ganz Europa auf Top-Position.

Zwanzig Jahre später, am 1. Januar 1993, wird die heutige Henke GmbH gegründet und die komplette Mannschaft mitsamt Maschinen und Lagerbeständen übernommen. Seitdem stehen die Zeichen auf Expansion und Henke setzt Maßstäbe in Qualifikation. Dazu gehören regelmäßige Erweiterung der Produktionsflächen, Investition in Innovation mit Anschaffung zukunftsorientierter Betriebsmittel und die wachsende Zahl spezialisierter Mitarbeiter. Selbstverständlich ist das sichere Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001 in der jeweils aktuellsten Fassung zertifiziert.

Auf der Basis einer Tradition der Kontinuität ist Henke heute weltweit erfolgreich und mit fundierter Kompetenz optimal auf morgen eingerichtet.